Travel

The awesome New York City adventure II: Sightseeing

In meiner Reitschule gab es ein Pferd namens Manhatten. Ja, mit e. Weil die USA uns manchmal so fremd sind wie der Mars. Und trotzdem – oder gerade deshalb? – herrscht besonders hierzulande ein riesiger Hype um das Land. Immer im Fokus: New York City, die Stadt der großen Träume. Medial immer spektakulär inszeniert thront die Metropole nahe der Ostküste und inspiriert so manche Fantasie. Ein Taxi herbeiwinken wie Carrie Bradshaw, in einer Hotelsuite leben wie Chuck Bass, Silvester den Ball Drop am Times Square sehen. Zwischendurch Cocktails schlürfen, nach Lust und Laune jeden Abend einen anderen daten und irgendeinen Job mit Medien haben. Oder gleich ganz groß an der Wall Street dabei sein. Träume verwirklichen. Denn New York, ja New York, das ist das Symbol dass du es geschafft hast; wer dort lebt, der hat einen ganz großen Haken hinter ein Lebensziel gemacht, das anscheinend jeder akzeptiert. Wie es dort wirklich ist? Das weiß wohl niemand so genau. Denn keine kurze Zeit – nicht ein Jahr, nicht drei Monate, und schon gar nicht eine Woche – reicht aus, um New York als Ganzes zu begreifen. “You’ve got to view New York as five cities” sagte ein Mann aus Brooklyn zu uns. Und ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob das reicht…

A New York City travel guide by everydaysoap
Continue Reading

Lifestyle

Things that rocked my world in March

Alexanderplatz

Bevor jetzt jemand anfängt zu schreien: Ja, der Titel meines neuen Formats ist “geklaut” von Anna Frost. Aber das mit Einladung, also alles gut ;) Ich möchte ab jetzt meinen monatlichen Fotorückblick mit der Monatsinspiration kombinieren und diesen beiden Features, die ich die letzten Monate schleifen lassen habe, in einem neuen Format neues Leben einhauchen. Und was motiviert da mehr als ein cooler Titel? Auf einen besseren kam ich selbst einfach nicht – so viel muss man auch mal zugeben können. Continue Reading